Aktuelles

 

[15.3.2018] - Vollzug des Jagdrechts; ganzjährige Jagdzeit auf Schwarzwild

Heute wurde im Bundesgesetzblatt die „Verordnung zur Änderung der Schweinepest-Verordnung und der Verordnung über die Jagdzeiten vom 7. März 2018“ veröffentlicht (BGBl. Jahrgang 2018 Teil I Nr. 8 vom 13.03.2018, S. 226 ff.). Die Verordnung tritt am 14.03.2018 in Kraft.

 

Mit Art. 2 der o. g. Verordnung wird eine ganzjährige Jagdzeit für Schwarzwild eingeführt, d.h. § 1 Abs. 1 Nr. 6 der Bundesjagdzeitenverordnung wird damit aufgehoben. § 1 Abs. 2 der Bundesjagdzeitenverordnung lautet von nun an wie folgt: „Vorbehaltlich der Bestimmungen des § 22 Abs. 4 des Bundesjagdgesetzes darf die Jagd das ganze Jahr ausgeübt werden auf Schwarzwild, Wildkaninchen und Füchse.“

 

Schreiben vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten als PDF-Datei


 

[9.3.2018] - TVT-Presseinformation

Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz e.V.: Afrikanische Schweinepest darf nicht
Ausrede sein, Gebote des Tierschutzes und der Waidgerechtigkeit bei der Wildschweinjagd
zu missachten.

 

Bramsche, 15. Februar 2018 - Die in Deutschlands Nachbarländern aufgetretene Afrikanische
Schweinepest (ASP) und deren Eindämmung ruft derzeit intensive Diskussionen hervor. Dabei wird der freilebenden Wildschweinpopulation eine wichtige Rolle als Eintrittspforte und Reservoir der Erkrankung in Deutschland zugeschrieben. Deshalb wird von verschiedener Seite eine verschärfte Bejagung der Wildschweine gefordert. Dabei werden Jagdmethoden diskutiert, die aus Sicht des Tierschutzes abzulehnen sind.

 

TVT-Presseinformation als PDF-Datei


 
Zum Seitenanfang
 

[8.3.2018] - Hörner vom BJV Gemünden

 

Der Hornmeister bittet ehemalige Bläser Ihre Leihhörner vom Bjv Gemünden (Gravur am Schallbecher mit Nr.) zu Ausbildungszwecken und zur Durchsicht zurückzugeben. 


 
Zum Seitenanfang
 

[17.1.2018] - Sachstand Abschussprämie für Schwarzwild

 

Aktuelle Pressemitteilung zur Abschussprämie von Schwarzwild auf der Homepage des LJV Bayern.

http://www.jagd-bayern.de/

 

Gruß und Wmh

 

gez.:

 

Johannes M. Interwies

1. Vorstand


 
Zum Seitenanfang
 

[12.12.2017] - Pflege des jagdlichen Brauchtums

Foto: Diana Appel

 

Zur Verständigung unter den Jägern sowie zur Pflege des jagdlichen Brauchtums gehören auch die Jagdhörner und deren Signale.
Leider beherrschen immer weniger Jäger diese Kunst.
So entschlossen sich die Hornmeister Robert Riedmann (BJV-Gemünden) und Stefan Röder (BJV-Lohr) einen Kurs zum Erlernen der jagdlichen Signale durchzuführen.
14 Teilnehmer trafen sich nun seit September einmal wöchentlich, um den Jagdhörnern ihre Töne zu entlocken.
Zum Abschlußabend konnten die Jungbläser die Gesellschaftssignale, Jagdleit-und Totsignale, wie z.B. Begrüßung, Aufbruch zur Jagd,  sowie „Jagd vorbei, Halali“, den interessierten Zuhörern zum Besten geben.
Einer Neuauflage des Kurses 2018 ist geplant.
Interessenten können über die Webseite der BJV - Kreisgruppen Gemünden und Lohr mit den Hornmeistern Verbindung aufnehmen.


 
Zum Seitenanfang
 

[29.3.2016] - BJV Digital

Unter der Rubrik "Jägerkurs" sind Informationen sowie die Anmeldeformulare

für BJV-digital zu finden.

Um eine rege Teilnahme/ Anmeldung wird gebeten.

 

Gruß und Wmh

 

gez.:

Johannes M. Interwies

 


 
Zum Seitenanfang