BJV-Gemünden a. Main

Der Verein - Hundewesen - Aktuelle Kurse

[20.9.2019] - Brauchbarkeitspruefung 2019

15 brauchbare Jagdhundenasen nach der Brauchbarkeitsprüfung der BJV Kreisgruppe Gemünden am Main


Die Kreisgruppe Gemünden am Main, des Bayerischen Jagdverbandes (BJV), richtete am 01. September 2019 ihre diesjährigen Brauchbarkeitsprüfung in den Revieren Massenbuch, Wiesenfeld und Kleinwernfeld aus. Der 1. Vorsitzende Johannes Interwies und der Obmann für das  Hundewesens Sebastian Müller konnten insgesamt 15 Hundeführer mit ihren Erd-, Schweiß-, und Vorstehhunden begrüßen. Die Jagdhunde wurden in den Fächern Nachsuche, Verlorenbringen und Wasserarbeit geprüft. Alle 15 Gespanne haben die Prüfung erfolgreich abgelegt, wobei sich alle Hundeführer der erschwerten Prüfung mit Übernachtschweißfährte gestellt haben.

Wie auch in den vergangenen Jahren wurden durch die Kreisgruppe Gemünden a.M. ein Grundkurs mit anschließender Gehorsamprüfung und ein Vorbereitungskurs auf die Brauchbarkeitsprüfung angeboten. Hierbei gab es wie in den Vorjahren Unterstützung durch die Kreisgruppen Hammelburg (Andreas Heilmann und Erwin Schmelz) und Lohr am Main (Florian Pfeuffer und Thorsten Schwab). Es nahmen auch Hundeführer aus den genannten Kreisgruppen teil. Der besondere Dank gilt den Revierpächtern und den Jagdgenossenschaften, die ihre Reviere wie immer bereitwillig zur Verfügung stellten.

Der Ehrenpräsident des Jagdgebrauchshundeverbands Christoph Frucht zeigte sich sehr erfreut über die umfangreiche und sehr gute Ausbildung der Jagdhunde in der BJV Kreisgruppe Gemünden a. M.


 
[7.5.2019] - Jagdhunde zeigten hervorragende Leistungen in Gemünden am Main

Bei der Abschlussprüfung des Hundeführerlehrgangs der Kreisgruppe Gemünden a. M. des Bayerischen Jagdverbandes (BJV), am 28.04.2019 stellten 19 Hundeführerinnen und Hundeführer ihre Jagdhunde in den Gehorsamsfächern vor, 10 Hunde legten eine Begleithundeprüfung ab, 9 die Abschlussprüfung des Grundkurses.

Hundeführerlehrgang 2019

Prüfungssieger, Frank Dittmer  –  1. Reihe 5. von links und Sebastian Scheler – 1. Reihe 10. von rechts

Foto: Florian Pfeuffer

Seit Januar 2019 trainierten die Gespanne unter der Leitung des Obmanns für das Hundewesen, Sebastian Müller, zusammen mit Franziska Partenhauser und Julian Grundhuber

Die Prüfungsfächer Apportieren auf 50 Meter, Apportierbock Aufnehmen aus dem Stand und Hereinpfeifen mit Abrechen auf Trillerpfiff meisterten die Prüflinge ohne Probleme. Die interessierten Zuschauer konnten miterleben, wie die Hunde mit ihrem Dummy über ein 80 cm hohes Hindernis sprangen oder im Wald abgelegt wurden und trotz des Knalls eines Schrotschusses ruhig an ihrem Platz blieben.
Sehr interessant war es auch zu beobachten, wie ruhig und entspannt die Begleithunde reagierten, als beispielsweise eine Gruppe Fußgänger auf den frei abgelegten Hund zuliefen oder ein Radfahrer an den Hunden vorbeifuhr.

Die gezeigten Leistungen machen es nun möglich mit den Jagdhunden die praktischen Fächer wie Nachsuche, Schleppen und Wasserarbeit einzuüben. Die Begleithunde haben bewiesen dass sie gelernt haben, sich in den Alltag einzufügen und so echte Begleiter ihrer Hundeführer zu werden.

Der erste Vorsitzende Johannes Interwies und der Richterobmann Jochen Krämer gratulierten den Prüfungssiegern Frank Dittmer  mit seinem Deutschen Jagdterrier Rüden Lennox vom Grenzkamm und Sebastian Scheler mit seiner Deutschen Jagdterrier Hündin Abby. Beide haben mit ihren Hunden im Alter von elf bzw. sechs Monaten mit 80 Punkten die volle Punktzahl erreicht. J. Interwies und Jochen Krämer bedankten sich für die gute Vorbereitung der vorgestellten Hunde und die Bereitschaft der Hundeführer, sich in diesem überdurchschnittlichen Maße zu engagieren.



[7.2.2019] - Brauchbarkeitsprüfung der BJV Kreisgruppe Gemünden am Main

18 brauchbare Jagdhundenasen nach der Brauchbarkeitsprüfung der BJV Kreisgruppe Gemünden am Main

Brauchbarkeitspruefung 2018

Die Kreisgruppe Gemünden am Main, des Bayerischen Jagdverbandes (BJV), richtete im September und  Oktober 2018 ihre diesjährigen Brauchbarkeitsprüfungen in den Revieren Massenbuch, Wiesenfeld und Kleinwernfeld aus. Der 1. Vorsitzende Johannes Interwies und der Obmann des Hundewesens Sebastian Müller konnten insgesamt 18 Hundeführer mit ihren Stöber-, Schweiß-, Apportier- und Vorstehhunden begrüßen. Die Jagdhunde wurden in den Fächern Nachsuche, Verlorenbringen und Wasserarbeit geprüft. Alle 18 Gespanne haben die Prüfung erfolgreich abgelegt, wobei sich alle Hundeführer der erschwerten Prüfung mit Übernachtschweißfährte gestellt haben.

Wie auch in den vergangenen Jahren wurden durch die Kreisgruppe Gemünden a.M. ein Grundkurs mit anschließender Gehorsamprüfung und ein Vorbereitungskurs auf die Brauchbarkeitsprüfung angeboten. Hier nahmen auch Hundeführer der BJV Kreisgruppen Hammelburg, Karlstadt und Lohr a. M. teil. Der besondere Dank gilt den Revierpächtern und den Jagdgenossenschaften, die ihre Reviere gerne zur Verfügung stellten.

Der Ehrenpräsident des Jagdgebrauchshundeverbands Christoph Frucht und der Obmann für das Hundewesen im Regierungsbezirk Unterfranken, Martin Fischer, zeigten sich sehr erfreut über die umfangreiche und sehr gute Ausbildung der Jagdhunde in der BJV Kreisgruppe Gemünden a. M., die seit Jahren auf höchstem Niveau durchgeführt wird. Die hervorragenden Leistungen bei der Prüfung bestätigen den Kurs des Ausbildungsteams.


 
29.04.2018 - Abschlussprüfung des Hundeführerlehrgangs der Kreisgruppe Gemünden a. Main

Voller Erfolg bei der Abschlussprüfung des Grundkurses der Kreisgruppe Gemünden am Main

Bei der Abschlussprüfung des Hundeführerlehrgangs der Kreisgruppe Gemünden a. M. am 29.04.2018 stellten 13 Hundeführerinnen und Hundeführer ihre Jagdhunde in den Gehorsamsfächern vor.

Seit Januar 2018 trainierten die Gespanne unter der Leitung des Obmann für das Hundewesen, Sebastian Müller, zusammen mit Julian Grundhuber und Franziska Partenhauser.

Von den 13 teilnehmenden Gespannen konnten 10 Hunde im Ersten, zwei Hunde im Zweiten Preis und einem Hund im Dritten Preis geführt werden. Vier Hunden konnte die volle Punktzahl von 80 Punkten vergeben werden.

Der erste Vorsitzende Johannes Interwies und der Richterobmann Jochen Krämer gratulierten den Prüfungssiegern Anja Lind mit ihrem Deutsch Drahthaar Rüden Ringo vom Forstberg und Maximilian Kromczynski mit seinem Rauhaar-Teckel Wido von Rauhenstein. Beide haben mit ihren Rüden im Alter von sieben bzw. elf Monaten mit 80 Punkten die volle Punktzahl erreicht. J. Interwies und Jochen Krämer bedankten sich für die hervorragende Vorbereitung der vorgestellten Hunde und die Bereitschaft der Hundeführer, sich in diesem überdurchschnittlichen Maße zu engagieren.

Hundeführerlehrgangs 2018

Prüfungssieger: Anja Lind - 1. Reihe 1. von rechts und Maximilian Kromczynski - 1. Reihe 2. von links


 
3.9.2017 - Brauchbarkeitsprüfung der BJV

18 brauchbare Jagdhundenasen nach der Brauchbarkeitsprüfung der BJV Kreisgruppe Gemünden am Main.
 

Die Kreisgruppe Gemünden am Main, des Bayerischen Jagdverbandes (BJV), richtete am 03.09.2017 ihre diesjährige Brauchbarkeitsprüfung in den Revieren Massenbuch, Wiesenfeld und Kleinwernfeld aus. Der 1. Vorsitzende Johannes Interwies und der Obmann des Hundewesens Sebastian Müller konnten 18 Hundeführer mit ihren Stöber-, Schweiß-, Apportier- und Vorstehhunden begrüßen. Die Jagdhunde wurden in den Fächern Nachsuche, Verlorenbringen und Wasserarbeit geprüft. Alle 18 Gespanne haben die Prüfung erfolgreich abgelegt, wobei sich 16 Hundeführer der erschwerten Prüfung mit Übernachtschweißfährte gestellt haben.

Wie auch in den vergangenen Jahren wurden durch die Kreisgruppe Gemünden a.M. ein Grundkurs mit anschließender Gehorsamprüfung und ein Vorbereitungskurs auf die Brauchbarkeitsprüfung angeboten. Hier nahmen auch Hundeführer der BJV Kreisgruppen Hammelburg, Karlstadt und Lohr a. M. teil. Der besondere Dank gilt den Revierpächtern und den Jagdgenossenschaften, die ihre Reviere gerne zur Verfügung stellten.

Der Ehrenpräsident des Jagdgebrauchshundeverbands Christoph Frucht und der Obmann für das Hundewesen im Regierungsbezirk Unterfranken, Martin Fischer, zeigten sich sehr erfreut über die umfangreiche und sehr gute Ausbildung der Jagdhunde in der BJV Kreisgruppe Gemünden a. M., die seit Jahren auf höchstem Niveau durchgeführt wird. Die hervorragenden Leistungen bei der Prüfung bestätigen den Kurs des Ausbildungsteams. Besondere Leistungen zeigte Klaus Hemmerich mit seiner Deutsch Drahthaar Hündin, Ina von der Charlottenquelle, die im Alter von acht Monaten alle Prüfungsfächer der erschwerten Prüfung mit Übernachtschweißfährte hervorragend absolvierte.


Jagdhunde zeigten hervorragende Leistungen in Gemünden am Main

Bei der Abschlussprüfung des Hundeführerlehrgangs des Bayerischen Jagdverbandes, Kreisgruppe Gemünden a. M., am 17.06.2017 sowie am 23.06.2017 stellten 24 Hundeführerinnen und Hundeführer ihre Jagdhunde in den Gehorsamsfächern vor, 9 Hunde legten eine Begleithundeprüfung ab.

Seit März 2017 trainierten die Gespanne unter der Leitung des Obmanns für das Hundewesen, Sebastian Müller, zusammen mit Julian Grundhuber, Franziska Partenhauser, Florian Pfeuffer und Thorsten Schwab.

Die Prüfungsfächer Apportieren auf 50 Meter, Apportierbock Aufnehmen aus dem Stand und Hereinpfeifen mit Abrechen auf Drillerpfiff meisterten die Prüflinge ohne Probleme. Die interessierten Zuschauer konnten miterleben, wie die Hunde mit ihrem Dummy über ein 80 cm hohes Hindernis sprangen oder im Wald abgelegt wurden und trotz des Knalls eines Schrotschusses nicht aufgestiegen sind.
Sehr interessant war es auch zu beobachten, wie ruhig und entspannt sich die Begleithunde reagierten, als beispielsweise eine Gruppe Fußgäger auf den frei abgelegten Hund zuliefen oder ein Radfahrer an den Hunden vorbeifuhr.

Von den 24 Teilnehmenden Gespannen wurden bei der Abschlussprüfung des Grundkurses für die Jagdhunde 22 Hunde im Ersten und 2 Hunde im Zweiten Preis geführt. 11 Hunden konnte die volle Punktzahl von 80 Punkten vergeben werden.

Der erste Vorsitzende Johannes Interwies und der Richterobmann Ulrik Tobaben gratulierten der Prüfungssiegern Helmuth Keller mit seinem Deutschen Jagdterrier Rüden Immo vom Reußenberg und Rainer Obert mit seiner Deutschen Wachtel Hündin Greta von der Nosse. Beide Hunde haben im Alter von zwölf Monaten mit 80 Punkten die volle Punktzahl erreicht. Bei der Begleithunde Prüfung erreichte Franzi Partenhauser mit Ihrem Deutsch Kurzhaar Rüden Firn die volle Punktzahl. J. Interwies und U. Tobaben bedankten sich für die hervorragende Vorbereitung der vorgestellten Hunde und die Bereitschaft der Hundeführer sich in diesem überdurchschnittlichen Maße zu engagieren.



 
Hundeobmann

Mobil: 0176/66552487
E-Mail: Kontakt



 
Zum Seitenanfang