BJV-Gemünden a. Main

Der Verein - Hundewesen - Archiv

04.09.2016 - Brauchbarkeitsprüfung in den Revieren Massenbuch, Wiesenfeld und Kleinwernfeld

13 brauchbare Jagdhundenasen nach der Brauchbarkeitsprüfung der BJV Kreisgruppe Gemünden am Main

Die Kreisgruppe Gemünden am Main, des Bayerischen Jagdverbandes (BJV), richtete am 04.09.2016 ihre diesjährige Brauchbarkeitsprüfung in den Revieren Massenbuch, Wiesenfeld und Kleinwernfeld aus. Der 1. Vorsitzende Johannes Interwies und der Obmann des Hundewesens Sebastian Müller konnten 13 Hundeführer mit Ihren Stöber, Apportier- und Vorstehhunden begrüßen. Die Jagdhunde wurden in den Fächern Nachsuche, Verlorenbringen und Wasserarbeit geprüft. Alle 13 Gespanne haben die Prüfung erfolgreich abgelegt, wobei sich 10 Hundeführer der erschwerten Prüfung mit Übernachtschweißfährte gestellt haben.

Wie auch in den vergangenen Jahren wurden durch die Kreisgruppe Gemünden a.M. ein Grundkurs mit anschließender Gehorsamprüfung und ein Vorbereitungskurs auf die Brauchbarkeitsprüfung angeboten. Hier nahmen auch Hundeführer der BJV Kreisgruppen Hammelburg, Karlstadt und Lohr a. M. teil. Der besondere Dank gilt den Revierpächtern und den Jagdgenossenschaften, die ihre Reviere gerne zur Verfügung stellten.

Der Obmann für das Hundewesen im Regierungsbezirk Unterfranken, Martin Fischer, zeigte sich sehr erfreut über die umfangreiche und sehr gute Ausbildung der Jagdhunde in der BJV Kreisgruppe Gemünden a. M., die durch den Obmann der Kreisgruppe Sebastian Müller mit Fanziska Partenhauser und Julian Grundhuber seit Jahren auf höchstem Niveau durchgeführt wird. Die hervorragenden Leistungen bei der Prüfung bestätigen den Kurs des Ausbildungsteams. Besondere Leistungen zeigte Gregor Böhm mit seinem Deutsch Drahthaar Rüden Barny vom Stiftsort, der im Alter von acht Monaten alle Prüfungsfächer der erschwerten Prüfung mit Übernachtschweißfährte hervorragend absolvierte.

Auch im nächsten Jahr findet wieder ein Vorbereitungslehrgang mit anschließender Brauchbarkeitsprüfung statt. Kontakt zur Anmeldung kann über die Internetseite des BJV Gemünden a. Main - Hundewesen aufgenommen werden.


Voller Erfolg bei der Abschlussprüfung des Grundkurses der Kreisgruppe Gemünden am Main

Bei der Abschlussprüfung des Hundeführerlehrgangs der Kreisgruppe Gemünden a. M. am 12.06.2016 stellten 14 Hundeführerinnen und Hundeführer ihre Jagdhunde in den Gehorsamsfächern vor.

Seit März 2016 trainierten die Gespanne unter der Leitung des Obmann für das Hundewesen, Sebastian Müller, und den Ausbildern Julian Grundhuber und Franziska Partenhauser.

Von den 14 teilnehmenden Gespannen konnten 13 Hunde im Ersten und 1 Hund im Zweiten Preis geführt werden. 8 Hunden konnte die volle Punktzahl von 80 Punkten vergeben werden.

Der erste Vorsitzende Johannes Interwies und der Richterobmann Ulrik Tobaben gratulierte den Prüfungssiegern Werner Schmelz, mit seiner Deutsch Kurzhaar Hündin „Perle von Alzheim“, und Johannes Interwies, mit seinem Deutschen Jagdterrier „Enno von Sönnern“. Beide Hunde haben im Alter von zwölf Monaten mit 80 Punkten die volle Punktzahl erreicht. J. Interwies und U. Tobaben bedankten sich für die hervorragende Vorbereitung der vorgestellten Hunde und die Bereitschaft der Hundeführer, sich in diesem überdurchschnittlichen Maße zu engagieren.
 


 
Brauchbarkeitsprüfung 2015

Der kleinste Hund zeigte die größten Leistungen

Die Kreisgruppe Gemünden am Main, des Bayerischen Jagdverbandes (BJV), richtete am 05.09.2015 ihre diesjährige Brauchbarkeitsprüfung in den Revieren Massenbuch, Wiesenfeld und Kleinwernfeld aus. Der 1. Vorsitzende Johannes Interwies und der Obmann des Hundewesens Sebastian Müller konnten 13 Hundeführer mit Ihren Stöber, Apportier- und Vorstehhunden begrüßen. Die Jagdhunde wurden in den Fächern Nachsuche, Verlorenbringen und Wasserarbeit geprüft. Alle 13 Gespanne haben die Prüfung erfolgreich abgelegt, wobei sich 10 Hundeführer der erschwerten Prüfung mit Übernachtfährte gestellt haben.

Wie auch in den vergangenen Jahren wurden durch die Kreisgruppe Gemünden a.M. ein Grundkurs mit anschließender Gehorsamprüfung und ein Vorbereitungskurs auf die Brauchbarkeitsprüfung angeboten. Hier nahmen auch Hundeführer der BJV Kreisgruppen Hammelburg, Karlstadt und Lohr a. M. teil. Der besondere Dank gilt den Revierpächtern und den Jagdgenossenschaften, die ihre Reviere gerne zur Verfügung stellten.

Der Ehrenpräsident des Jagdgebrauchshundeverbands, Herr Dr. Christoph Frucht, sowie der Obmann für das Hundewesen im Regierungsbezirk Unterfranken, Martin Fischer zeigten sich sehr erfreut über die umfangreiche und sehr gute Ausbildung der Jagdhunde in der BJV Kreisgruppe Gemünden a. M. sowie die hervorragenden Leistungen bei der Prüfung. Besondere Leistungen zeigte der Rauhaar Teckel Rüde, Ignatz vom Neuholz. Dessen Führer Karl-Heinz Dann aus Neustadt a. M. stellte sich mit dem kleinsten Hund, der an der Prüfung teilnahm, allen Herausforderungen, die auch die großen Rassen leisten müssen, und konnte diese mit Bravur bewältigen.

Auch im nächsten Jahr findet wieder ein Vorbereitungslehrgang mit anschließender Brauchbarkeitsprüfung statt. Kontakt zur Anmeldung kann über die Internet Seite des BJV Gemünden a. Main – Hundewesen aufgenommen werden.
 


Mehr Bilder


 
Jagdhunde bewiesen eine feine Nase

Die Kreisgruppe Gemünden am Main, des Bayerischen Jagdverbandes (BJV), richtete am 07.09.2014 ihre 16. Brauchbarkeitsprüfung in den Revieren Massenbuch, Wiesenfeld und Kleinwernfeld aus. Der 1. Vorsitzende Johannes Interwies und der Obmann des Hundewesens Sebastian Müller sowie der Suchenleiter Jochen Krämer konnten 16 Hundeführer mit Ihren Stöber- und Vorstehhunden begrüßen. Die Jagdhunde wurden in den Fächern Nachsuche, Verlorenbringen und Wasserarbeit geprüft. Alle 16 Gespanne haben die Prüfung erfolgreich abgelegt.

Wie auch in den vergangenen Jahren wurde durch die Kreisgruppe Gemünden a.M. ein Grundkurs mit anschließender Gehorsamprüfung und ein Vorbereitungskurs auf die Brauchbarkeitsprüfung angeboten. Der besondere Dank gilt den Revierpächtern und den Jagdgenossenschaften, die ihre Reviere gerne zur Verfügung stellen.

Der Obmann für das Hundewesen im Regierungsbezirk, Martin Fischer, zeigte sich sehr erfreut über die umfangreiche und gute Ausbildung der Jagdhunde in der BJV Kreisgruppe Gemünden a. M., sowie die hervorragenden Leistungen bei der Prüfung. Besondere Leistungen zeigte der Rauhaar Teckel Rüde, Jasko vom Linteler Forst mit seinem Führer Günther Hofmann. Günter Hofmann aus Karlstadt stellte sich mit dem kleinsten Hund, der an der Prüfung teilnahm, allen Herausforderungen, die auch die großen Rassen leisten müssen und konnte diese mit Bravur bewältigen.

Auch im nächsten Jahr findet wieder ein Vorbereitungslehrgang mit anschließender Brauchbarkeitsprüfung statt. Kontakt zur Anmeldung kann über die Internet Seite des BJV Gemünden a. Main – Hundewesen aufgenommen werden.

Lehrgang 2014


 
Jagdgebrauchshundeführerlehrgang 2013

Am 03. März 2013 hat unser neuer Jagdgebrauchshundeführerlehrgang begonnen.

Wir wünschen unseren Hundeführern viel Spaß und Freude -aber auch Ausdauer und Konsequenz- bei der Ausbildung ihrer Jagdbegleiter.

Eine starke Truppe

Eine starke Truppe

Mehr Bilder von den ersten Übungen

 

Jagdgebrauchshundeführerlehrgang 2013

Auch in diesem Jahr wird durch die BJV-Kreisgruppe Gemünden am Main ein Jagdgebrauchshundeführerlehrgang von Mitte Februar bis September durchgeführt. Die Ausbildung erfolgt in verschiedenen Revieren um Gemünden am Main.

Anmeldung für den Kurs erfolgt ab sofort über den Obmann für das Hundewesen Sebastian Müller unter 015773023431.

Der Termin für die Einführungsveranstaltung folgt. Zu dieser dann bitte Impfbestätigung bzw. Heimtierausweis und eine Kopie der Ahnentafel mitbringen.


 
Beginn: Jagdgebrauchshundeführerlehrgang 2012

Durch die Kreisgruppe Gemünden am Main wird auch dieses Jahr wieder ein Jagdgebrauchshundeführer-Lehrgang durchgeführt. Seit März 2012 sind die Hundeführer mit ihren Vierläufern in der Vorbereitung zur Gehorsams- und der darauf folgenden Brauchbarkeitsprüfung.

Wir wünschen unseren Hundeführern viel Spaß und Freude -aber auch Ausdauer und Konsequenz- bei der Ausbildung ihrer Jagdbegleiter.

Sebi Müller

 

Zwölf Hunde wollen Jäger werden

Am vergangenen Sonntag begrüßte der Obmann für das Hundewesen der BJV-Kreisgruppe Gemünden am Main Sebastian Müller zusammen mit dem 2. Vorsitzenden Johannes Inderwies die zahlreich erschienen Teilnehmer und Interessenten der Jagdgebrauchshundearbeit zu der Einführungsveranstaltung zu dem Jagdgebrauchshundeführer-Lehrgang 2012.

Durch die Jagdhornbläser der BJV-Kreisgruppe Gemünden am Main wurde das neue Ausbildungsjahr stimmungsvoll eingeleitet. Die zwölf Jagdhundeführer und ihre Jagdhunde werden in den nächsten sieben Monaten auf die allgemeine Gehorsamsprüfung und der anschließenden Brauchbarkeitsprüfung vorbereitet.

Mehr Bilder vom Lehrgang
 

Jagdgebrauchshundeführerlehrgang 2012

Auch in diesem Jahr wird durch die BJV-Kreisgruppe Gemünden am Main ein Jagdgebrauchshundeführerlehrgang von März bis September durchgeführt. Die Ausbildung erfolgt in verschiedenen Revieren um Gemünden am Main.

Kursbeginn ist am 04.03.2012 um 09:30 Uhr am Schießstand Sauruh in Gemünden am Main.

Zur Anmeldung bitte Impfbestätigung bzw. Heimtierausweis und eine Kopie der Ahnentafel mitbringen. Vorherige Info und Anmeldung erfolgt über den Obmann für das Hundewesen Sebastian Müller unter 015773023431.

 


 

Weiter  (1 bis 5 von 6)

 

Hundeobmann

Mobil: 0176/66552487
E-Mail: Kontakt



 
Zum Seitenanfang